Über uns

Medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gibt es seit 1998 in der Evangelischen Kirchengemeinde − anfangs im Rahmen einer Fotowerkstatt, seit 2004 auch in Form einer Filmwerkstatt. Dabei war und ist das Handwerkliche nur die Basis, auf der sich Kinder und Jugendliche mit visuellen Medien auseinandersetzten, deren Wirkung erleben, analysieren und hinterfragen lernen sollen. Weit über 100 junge Burscheider haben bis heute den Weg in die Gruppen gefunden und ein Jahr oder länger darin mitgearbeitet.

Mancher Jugendliche hat dabei entdeckt, dass es auch eine Welt jenseits des mit Hightech-PCs und Spielkonsolen eingerichteten heimischen Kinderzimmers gibt. Und einem Jungen gelang es, über das in der Filmwerkstatt geweckte Interesse hinaus, einen ersten Schritt in Richtung Schauspielerei zu machen: Im nachmittäglichen TV-Krimi „Niedrig und Kuhnt” spielte er äußerst überzeugend einen Gymnasiasten, der einer Mitschülerin aus Eifersucht den Garaus macht.

Zum Konzept der Foto- und Filmwerkstatt gehört es auch, regelmäßig an Wettbewerben teilzunehmen, z.B. an dem zum Jugendkulturpreis NRW 2000, zum Fotopreis der Regio Rheinland 2001, zum Deutschen Jugendfotopreis 2002, zum Leverkusener Videofilmfestival, zum One-Minute-Award (2008, 2013 und 2015) und zum Euregionalen Jugendfilmfestival (2009 und 2011). Mit Ausstellungen und Präsentationen machte die Foto- und Filmwerkstatt in Burscheid auf sich aufmerksam: mit der Bilderschau "Fotografische Bilder von Kindern und Jugendlichen" beim Gemeindefest 1999 in Burscheid, mit der Tonbildschau „Dschungel” beim Gemeindefest 2002, mit der Beteiligung an der Ausstellung „Friedhof − Ort des Lebens” des Hospizvereins Burscheid 2003, mit der Jugendkunstaktion "Licht" im Jahr 2004 (Diaprojektion auf der Fassade der Evangelischen Kirche), mit einer Filmpräsentation während der Burscheider Umweltwoche 2004 und den jährlichen Filmvorführungen während des „Kino beim Adventsbasar” in Hilgen.

Die Kinder- und Jugendfilmwerkstatt ist aber auch sonst gut in der Gemeinde vernetzt, zeigte z.B. ihre „Dschungel”-Show im Altenkreis, drehte einen Film über das Gemeindefest in Hilgen und war mit Kameras beim Kirchenkurvenfest vor Ort, um Gottesdienst, Konzerte und die besondere Festivalatmosphäre in bewegten Bilder festzuhalten. beim Interkulturellen Fest in Burschied 2014 interviewten die Kinder und Jugendlichen Organisatoren, Besucher und auftretende K├╝nstler. Die kurzen Filme wurden anschlie├čend ins Internet gestellt und fanden dort viel Beachtung.

Es ist schon eine kleine Erfolgsgeschichte, die da an jedem neuen Geburtstag der Foto- und Filmwerkstatt (sie besteht 2015 schon seit 17 Jahren) abzulesen ist und Mut macht, den bisher gegangenen Weg fortzusetzen. Mut hat aber auch die Evangelische Kirchengemeinde bewiesen, als sie 1998 diesen Ort für Kreativität und medienpädagogische Aktivitäten schuf, der über die traditionelle kirchliche Kinder- und Jugendarbeit hinausgeht und zu der es in Burscheid heute keine vergleichbare Alternative gibt. Danke demnach an Anke Theron−Schirmer und Matthias Pausch, die das Ganze damals auf Gleis setzten und danke auch an alle, die uns in all den Jahren wohlwollend begleitet, finanziell unterstützt und durch ermutigende Rückmeldungen vorwärts gebracht haben.