Die Jugendfilmwerkstatt der Evangelischen Kirchengemeinde Burscheid gewann 1. Euregionalen Filmpreis 2009

Heimat hieß das Thema des Euregionalen Jugendfilmfestivals, das am 4. Dezember 2009 mit der feierlichen Preisverleihung in Aachen zu Ende ging. Kern des erstmals veranstalteten Festivals war der Wettbewerb, zu dem insgesamt 30 Filme eingereicht wurden. In der Sparte Dokumentarfilm gewann "Rumlaufen in Burscheid" der Jugendfilmwerkstatt der Evangelischen Kirchengemeinde Burscheid.

Freude und Stolz waren groß, als die Preisträger Ihre Trophäen von den Laudatoren überreicht bekamen. Ganz wie bei einem der großen Filmfestivals waren die nominierten Filme auf der großen Leinwand des "Space" im Aachener Ludwig-Forum kurz vorgestellt und dann die Umschläge mit den Namen der Gewinner geöffnet worden. Über 200 jugendliche Teilnehmer, deren Freunde und Familien, Filmschaffende aus der Region und Gäste aus dem öffentlichen Leben nahmen an der Veranstaltung teil.

Acht Tage vorher hatte eine mit Jasmin Schwiers (Schauspielerin), Bernd Mosblech (Dokumentarfilmer), Günter Jekubzik (Filmkritiker), Tom Meffert (Filmprozent), Hay Joosten (Huis vor de Kunsten), Kim Ruiffs (Filmwissenschaftlerin) und Jeremy Hamers (Regisseur) fachlich äußerst kompetent besetzte Jury ihre Wahl getroffen: "Rumlaufen in Burscheid" von der Jugendfilmwerkstatt der Evangelischen Kirchengemeinde Burscheid in der Kategorie Dokumentation, "Fremde Heimlichkeit" von Eyevent Pictures und Christoph Linzenich aus Roetgen in der Sparte Spielfilm/Fiktion, "Amok Impuls" vom Jugendzentrum Aber Hallo e.V. Alsdorf in der Kategorie Musikvideo und "Die neue Heimat" von Sergej Retich, ebenfalls aus Alsdorf, in der Sparte Trickfilm. Ein Sonderpreis für das Gesamtwerk ging an den Jugendfilm e.V. in Hamburg, der mit "Liebeslieder" und "Auf der Reeperbahn" gleich zwei Filme eingereicht hatten, die es bis unter die Nominierten schafften. Alle Genannten erhielten Preisgelder in Höhe von insgesamt 2000 Euro, überreicht von Christian W. Roter, Vorstand der Bürgerstiftung der Sparkasse Aachen.

Zur Teilnahme am Festival und dem damit verbundenen Wettbewerb waren junge Amateurfilmer im Alter von 14 bis 20 Jahren aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden eingeladen. Das Festivalteam setzte sich aus Filmschaffenden und Institutionen zusammen, von denen einige auf eine schon recht lange Tradition in der Filmarbeit zurückblicken, wie zum Beispiel die Belgisch-niederländisch-deutschen Filmtage in Hückelhoven und das Huis voor de Kunsten in Roermond.

Alle Infos zum Festival, zum Wettbewerb finden sich im Internet unter der Adresse www.ejff.eu.



Fotos: Winfried Kock (http://winfriedkock.de)